Jah­res­haupt­ver­samm­lung in Zei­ten von COVID-19

Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Alt­stadt­ver­eins un­ter den Vor­zei­chen der COVID-19 Pan­de­mie

Auch die­ses Jahr fand ord­nungs­ge­mäß die Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Alt­stadt­ver­eins wie­der in den ei­ge­nen Räu­men in der Frei­bank statt, wenn auch un­ter un­ge­wöhn­li­chen Be­din­gun­gen. So traf man sich in der Frei­bank mit Mund-Na­se-Schutz, bei ge­büh­ren­dem Ab­stand – und be­sprach die ver­gan­ge­nen Mo­na­te. Ne­ben dem er­freu­li­chen Kas­sen­be­richt wuss­te Sieg­fried Mei­ner als Vor­sit­zen­der auch zu be­rich­ten, dass das letz­te Jahr für den Alt­stadt­ver­ein sehr Er­folg­reich ver­lief. Die Frei­bank konn­te im Erd­ge­schoss um­ge­baut und re­no­viert wer­den, der tra­di­tio­nel­le Weih­nachts­markt wur­de zu­sätz­lich zum Graff­lmarkt von Sei­ten des Ver­eins be­spielt – ge­nau­so der an je­dem Wo­chen­en­de statt­fin­den­de Bau­ern­markt – der von frei­wil­li­gen Ver­eins­mit­glie­dern mit selbst ge­ba­cke­nen Ku­chen und le­cke­ren Weiß­würs­ten be­trie­ben wur­de. Auch die Ar­beits­grup­pen des Ver­eins konn­ten vie­le Er­fol­ge aus­wei­sen. So hat­te der in­zwi­schen um ei­ne Kin­der­grup­pe an­ge­wach­se­ne Ver­ein­schor meh­re­re er­folg­rei­che Auf­trit­te in Fürth ab­sol­viert. Die eben­falls sehr ak­ti­ve Ar­beits­grup­pe Ar­chäo­lo­gie konn­te über zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen und Ak­tio­nen be­rich­ten, so dass die An­we­sen­den ei­nen span­nen­den Ein­blick in de­ren Ar­beit er­leb­ten. Den Ab­schluss der Be­richts­rei­he bil­de­ten die Ar­beits­grup­pen Li­te­ra­tur und Le­sen so­wie der Spie­le­grup­pe, die sich re­gel­mä­ßig zum Spie­len von Ge­sell­schafts­spie­len in der Frei­bank tra­fen.

Nach der Ent­las­tung des ak­tu­el­len Vor­stands dis­ku­tier­ten die An­we­sen­den über das ak­tu­el­le Jahr und de­ren Aus­wir­kun­gen auf das Ver­eins­le­ben – ge­ra­de in Zei­ten der Co­ro­na-Kri­se. So konn­ten im Früh­jahr vie­le Tref­fen nicht mehr statt­fin­den, auch die be­vor­ste­hen­de Jah­res­zeit in­cl. des ge­plan­ten Weih­nacht­markts be­rei­tet den Ver­ant­wort­li­chen vie­le Kopf­zer­bre­chen. Sieg­fried Mei­ner ver­ab­schie­de­te schließ­lich al­le er­schie­nen Mit­glie­der be­reits nach ei­ner Stun­de wie­der, nicht oh­ne ih­nen noch ei­ne gu­te Bes­se­rung zu wün­schen »mit der Hoff­nung ver­se­hen das wir bald wie­der »nor­ma­le« Zei­ten er­le­ben kön­nen«, Pri­vat wie im Ver­eins­le­ben.

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.