Die Bes­ten der Gu­ten – Prä­mie­rung der Preis­trä­ger un­se­res Fo­to­wett­be­werbs

Fotowettbewerb des Altstadtvereins

Un­ser Fo­to­wett­be­werb »Le­ben in Fürth« ist ab­ge­schlos­sen! Nach­dem al­le Ein­sen­den­den als Ju­ry fun­gie­ren und die Fo­tos ih­rer Mit­spie­ler be­wer­ten durf­ten, prä­sen­tie­ren wir Ih­nen nach­fol­gend die Plät­ze 1 bis 10 der Sie­ger­fo­tos.

 
Platz 1:

Bild Nr. 94 – Bei uns geht ka Schraum ver­lorn – Fahr­rad­werk­stadt Kin­der­ar­che

Bei uns geht ka Schraum verlorn - Fahrradwerkstadt Kinderarche

Bild Nr. 94

Ein­sen­der:
Tho­mas M.

Ge­winn:
Ni­kon D70 mit Wech­sel­ob­jek­tiv Sig­ma Zoom-Ob­jek­tiv 18–125 mm (Vor­führ­ka­me­ra mit Ori­gi­nal­ver­pa­ckun­gen), Markt­wert ca. 200,- €.

Spon­sor:
Till Beck

 
Platz 2:

Bild Nr. 5 – Pap­pel­steig in Fürth

Pappelsteig in Fürth

Bild Nr. 5

Ein­sen­der:
Pe­ter H.

Ge­winn:
100,- € Gut­schein, ein­zu­lö­sen bei den Aus­stel­lern der Alt­stadt­weih­nacht.

Spon­sor:
Alt­stadt­ver­ein Fürth e. V.

 
Platz 3:

Bild Nr. 88 – Für­ther Fens­ter­gu­cker

Fürther Fenstergucker

Bild Nr. 88

Ein­sen­der: Tho­mas L.

Ge­winn:
80,- € Gut­schein, ein­zu­lö­sen bei den Aus­stel­lern der Alt­stadt­weih­nacht.

Spon­sor:
Alt­stadt­ver­ein Fürth e. V.

 
Platz 4:

Bild Nr. 10 – oh­ne Ti­tel (Rat­haus­turm bei Nacht)

ohne Titel (Rathausturm bei Nacht)

Bild Nr. 10

Ein­sen­de­rin: Ve­re­na T.

Ge­winn:
Samm­ler­ka­me­ra Zeiss Cont­essa mit Zeiss Tes­sar 2,8/50 mm. Da­zu gibt es ei­ne Frei­kar­te für das Ka­me­ra­mu­se­um für 2 Per­so­nen. Wert 55,–€.

Spon­sor:
Deut­sches Ka­me­ra Mu­se­um

 
Platz 5:

Bild Nr. 18 – Hoff­nung

Hoffnung

Bild Nr. 18

Ein­sen­der: Max M.

Ge­winn:
50,- € Gut­schein, ein­zu­lö­sen bei den Aus­stel­lern der Alt­stadt­weih­nacht.

Spon­sor:
Alt­stadt­ver­ein Fürth e. V.

 
Platz 6:

Bild Nr. 23 – Voll­mond bei Py­ra­mi­de Fürth

Vollmond bei Pyramide Fürth

Bild Nr. 23

Ein­sen­der: In­go U.

Ge­winn:
Ei­ne ver­gol­de­te Ta­schen­uhr, Quarz­uhr­werk neu, Markt­wert ca. 50,- €.

Spon­sor:
Till Beck

 
Platz 7:

Bild Nr. 92 – Rie­sen­rad

Riesenrad

Bild Nr. 92

Ein­sen­der: Ralf A.

Ge­winn:
Samm­ler­ka­me­ra Re­ti­net­te IIB mit Schnei­der Reo­mar 2,8/45 mm. Da­zu gibt es ei­ne Frei­kar­te für das Ka­mer­mu­se­um für 2 Per­so­nen. Wert 50,–€.

Spon­sor:
Deut­sches Ka­me­ra Mu­se­um

 
Platz 8:

Bild Nr. 8 – Für­ther Kirch­weih

Fürther Kirchweih

Bild Nr. 8

Ein­sen­de­rin: Ga­brie­le H.

Ge­winn:
Samm­ler­ka­me­ra Zeiss Cont­essa LK mit Zeiss Tes­sar 2,8/50 mm. Da­zu gibt es ei­ne Frei­kar­te für das Fo­to­mu­se­um für 2 Per­so­nen. Wert 45,–€.

Spon­sor:
Deut­sches Ka­me­ra Mu­se­um

 
Platz 9:

Bild Nr. 7 – Für­ther Alt­stadt

Fürther Altstadt

Bild Nr. 7

Ein­sen­de­rin: Ga­brie­le H.

Ge­winn:
Samm­ler­ka­me­ra Zeiss Con­ti­na mit No­var 3,5/45 mm. Da­zu gibt es ei­ne Frei­kar­te für das Fo­to­mu­se­um für 2 Per­so­nen. Wert 40,–€.

Spon­sor:
Deut­sches Ka­me­ra Mu­se­um

 
Platz 10:

Bild Nr. 55 – Eu­ro­pa­ka­nal Fürth

Europakanal Fürth

Bild Nr. 55

Ein­sen­de­rin: Tan­ja F.

Ge­winn:
40,- € Gut­schein, ein­zu­lö­sen bei den Aus­stel­lern der Alt­stadt­weih­nacht.

Spon­sor:
Alt­stadt­ver­ein Fürth e. V.

 
Al­le Ge­win­ner und Ge­win­ne­rin­nen (auch die auf den hin­te­ren Plät­zen) wer­den von uns per Mail per­sön­lich be­nach­rich­tigt. Wir gra­tu­lie­ren al­len Sie­gern und Sie­ge­rin­nen, be­dan­ken uns bei al­len, die mit­ge­macht ha­ben und hof­fen, dass Ih­nen al­len die krea­ti­ve Her­aus­for­de­rung Spaß ge­macht hat!

  14 Kommentare zu “Die Bes­ten der Gu­ten – Prä­mie­rung der Preis­trä­ger un­se­res Fo­to­wett­be­werbs

  1. Mina Harova
    17. November 2019 um 12:12

    Ich fin­de es falsch zwei­mal das glei­che Fo­to zu prä­mie­ren. Die Ho­tel Py­ra­mi­de bei Nacht und dann bei Tag. Das nimmt den an­de­ren Teil­neh­mern die Chan­ce. Ge­nau­so Bild Nr 88... Was hat das spe­zi­ell mit Fürth zu tun????

  2. Stephanie Ellermann
    17. November 2019 um 12:30

    Lie­be Frau Ha­ro­va, ge­mäß un­se­ren Teil­nah­me­be­din­gun­gen fun­gier­ten al­le Ein­sen­den­den auch gleich­zei­tig als Ju­ry und durf­ten die Fo­tos ih­rer Mit­spie­ler be­wer­ten. Aus al­len ein­ge­gan­ge­nen Be­wer­tun­gen er­gibt sich nun eben die­ses Er­geb­nis.

    Mit freund­li­chen Grü­ßen

  3. Hermann Klink
    17. November 2019 um 14:03

    Wir, die Fo­to­gra­fen, wa­ren die Ju­ry und ha­ben die Preis­trä­ger »ge­wählt«. Des­halb: Herz­li­chen Glück­wunsch an die Ge­win­ner.

    Trotz­dem: Mei­nes Er­ach­tens sind da 2 Din­ge nicht op­ti­mal ge­lau­fen:

    1. Der Wett­be­werbs-Ti­tel »Le­ben in Fürth« hat­te für mich die Be­deu­tung, dass im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes »Le­ben«, al­so Men­schen und Tie­re zu se­hen sind. Ein Groß­teil der Bil­der hat das The­ma ver­fehlt.

    2. Wir – die Ju­ry – ha­ben mehr­heit­lich die­sen As­pekt au­ßer acht ge­las­sen. Sel­ber schuld! … Fa­zit: Scha­de.

  4. 17. November 2019 um 15:51

    Mit dem of­fen­kun­dig viel­fäl­tig aus­leg­ba­ren Ti­tel »Le­ben in Fürth« ist es so ei­ne Sa­che: Klar sind rein bio­lo­gisch ge­se­hen nur Men­schen, Tie­re und Pflan­zen le­ben­dig (so­fern man sie denn vor ih­rem To­de ab­lich­tet), Häu­ser, Stra­ßen, Brü­cken und an­de­re Ar­te­fak­te hin­ge­gen nicht.

    An­der­seits sind schön an­zu­se­hen­de Fas­sa­den, bun­te Fes­te und mar­kan­te Bau­wer­ke halt auch Iden­ti­fi­ka­ti­ons­fak­to­ren, die für ein po­si­ti­ves Le­bens­ge­fühl ste­hen und an de­nen sich für vie­le Men­schen die Lie­be zur ei­ge­nen Stadt fest­macht. In­so­fern gibt es ne­ben der un­mit­tel­ba­ren Le­ben­dig­keit (= Le­be­we­sen) durch­aus noch ei­ne Me­ta­ebe­ne, auf der man das Le­ben in un­se­rer Stadt im Bil­de cha­rak­te­ri­sie­ren kann und da­bei ganz oh­ne Mensch, Tier und Blüm­chen aus­kommt.

    Ob das die Ju­ro­rin­nen und Ju­ro­ren nun be­wußt be­dacht ha­ben oder eher ih­rem Bauch­ge­fühl ge­folgt sind, sei da­hin­ge­stellt. Ist aber auch letzt­lich egal: Was die ei­nen in ih­ren Mo­ti­ven ge­se­hen und fest­ge­hal­ten ha­ben, ha­ben of­fen­bar auch die an­de­ren be­merkt, im Sin­ne der Ur­he­be­rIn­nen in­ter­pre­tiert und durch ihr Vo­tum ho­no­riert. In­so­fern gibt es ei­gent­lich nur Ge­win­ner!

  5. Meta Zill
    17. November 2019 um 16:47

    un­ter Le­ben in Fürth ver­ste­he ich al­ler­dings auch was anderes......aber je­der sieht das ver­mut­lich an­ders.

  6. Zilli
    17. November 2019 um 16:52

    Die Art über den Com­pu­ter ab­zu­stim­men ist si­cher nicht die bes­te!

    Ich hät­te auch mei­ne Freun­de, Be­kann­ten und Ver­wand­te ani­mie­ren kön­nen für mich zu stim­men! Ha­be i c h nicht ge­tan....

    Vor­schlag: Aus­stel­lung ma­chen und von den An­we­sen­den mit Kle­be­punk­ten ab­stim­men las­sen...……...

  7. Erika Rauh
    17. November 2019 um 17:53

    Mein klei­ner Jun­ge vor dem Tat­too-La­den kam nicht mal un­ter die ers­ten zehn. Das hat mich schon ge­wun­dert, mein Fo­to zeigt ei­nen Le­bens­au­gen­blick, den man nicht ma­chen, son­dern ent­de­cken und schnell den Aus­lö­ser drü­cken muss. Trotz­dem, herz­li­che Glück­wün­sche an die Ge­win­ner.

  8. 17. November 2019 um 18:39

    @Zilli: Freun­de, Be­kann­te und Ver­wand­te wa­ren nicht stimm­be­rech­tigt (so­fern die­se nicht ih­rer­seits am Wett­be­werb teil­ge­nom­men ha­ben). Nur die Ein­rei­che­rIn­nen ei­ge­ner Fo­tos durf­ten hier mit ab­stim­men, und die Vo­ten muß­ten auch über die glei­che Mail-Adres­se wie vor­her die ei­ge­nen Bil­der ab­ge­ge­ben wer­den. Ein un­fai­res »Pu­shen« durch un­be­tei­lig­te Drit­te war auf­grund die­ser Iden­ti­täts­prü­fung al­so nicht mög­lich!

  9. Nobby
    17. November 2019 um 18:58

    Ei­ne fach­kun­di­ge Ju­ry ein­zu­set­zen wä­re wahr­schein­lich die bes­se­re und ge­rech­te­re Me­tho­de ge­we­sen. Es ist im­mer pro­ble­ma­tisch die »All­ge­mein­heit« über di­gi­ta­le Me­di­en ab­stim­men zu las­sen. Hier ist man an­onym und kann sich ge­gen­sei­tig die Punk­te zu­schan­zen. In­so­fern kann ich die Ent­täu­schung man­cher Teil­neh­mer gut ver­ste­hen. Ich hab´s auch an­ders ge­se­hen.

  10. 17. November 2019 um 19:06

    Noch­mal: Nicht die »All­ge­mein­heit« hat ab­stim­men dür­fen, son­dern nur die Ein­rei­che­rIn­nen von ei­ge­nen Wett­be­werbs­bei­trä­gen. Hier konn­te nie­mand ir­gend­wem was »zu­schan­zen«, al­len­falls sich selbst be­punk­ten!

    Wer nun frei­lich die An­sicht äu­ßern soll­te, es könn­ten hier aber si­nist­re »So­cken­pup­pen« mit­ge­macht ha­ben, de­ren Bild­bei­trä­ge gar nicht ge­win­nen, son­dern nur zum Ab­stim­men für an­de­re Teil­neh­mer be­rech­ti­gen soll­ten, ge­winnt da­mit jetzt schon den noch gar nicht aus­ge­lob­ten Preis für den bes­ten Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker in der Stadt! 😉

  11. Roland Götz
    18. November 2019 um 21:10

    Es wä­re schön, wenn man er­fah­ren könn­te wie man als »Gu­ter« ab­ge­schnit­ten hat und die Punk­te­an­zahl zu sei­nem Fo­to bzw. zu den Fo­tos der Mit­be­wer­ber be­kannt ge­ge­ben würde/n. Das wür­de ei­nem ggf. auch hel­fen sich per­sön­lich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.

    Das ge­wähl­te Ab­stim­mungs­ver­fah­ren fin­de ich (auch als Nicht­preis­trä­ger) in Ord­nung und fair.

  12. 19. November 2019 um 14:17

    Die Chan­ce zur »per­sön­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung« als Licht­bild­ner wür­de ich per­sön­lich an an­de­rer Stel­le su­chen. War­um? Weil Be­wer­tun­gen und Be­fra­gun­gen ge­mein­hin mehr über die Be­frag­ten aus­sa­gen als über den Ge­gen­stand der Be­fra­gung!

    Bei ei­nem sich ex­pli­zit nicht an Pro­fis oder am­bi­tio­nier­te Fo­to-Ama­teu­re rich­ten­den Wett­be­werb mit ei­ner bunt ge­misch­ten Ju­ry über­wie­gen bei der Ur­teils­fin­dung nicht ob­jek­ti­ve oder an­er­kannt gül­ti­ge Kri­te­ri­en (Schär­fe, Kon­trast, Durch­zeich­nung, Bild­auf­bau, Me­ta­ebe­nen etc.), son­dern sub­jek­ti­ve Mei­nun­gen (schee, echt fäd­de­risch, fei sub­ber gmachd). Vie­le sub­jek­te Stim­men zu­sam­men er­ge­ben aber kei­ne Ob­jek­ti­vi­tät, son­dern nur ge­mit­tel­te Sub­jek­ti­vi­tät.

    In­fol­ge­des­sen hat sich hier in die­sem schö­nen Wett­be­werb frag­los her­aus­fin­den las­sen, was den Färr­dern und Färr­de­rin­nen ge­fällt, aber nicht un­be­dingt, was man zur hand­werk­li­chen Ver­bes­se­rung des ei­ge­nen krea­ti­ven Tuns an­stel­len und aus­pro­bie­ren könn­te. Ich will hier kei­ne Wer­bung für ir­gend­was oder ir­gend­je­man­den ma­chen, aber aus dem Oze­an des In­ter­nets las­sen sich un­end­lich vie­le An­re­gun­gen da­zu fi­schen...

  13. Chris
    23. November 2019 um 15:57

    Ich bin ge­ra­de auf den Bei­trag mit den Ein­sen­dun­gen ge­sto­ßen, ha­be sie mir an­ge­guckt und mich ge­freut, dass es über­haupt so ei­ne Idee gibt und sich je­mand die Mü­he ge­macht hat, al­les um den Wett­be­werb zu or­ga­ni­sie­ren, dass so vie­le Leu­te mit­ge­macht ha­ben, dass es Spon­so­ren gab, dass es vie­le schö­ne Bil­der zu ent­de­cken gab.

    Dann war ich ge­spannt, wen die Fotograf*innen ge­gen­sei­tig wohl aus­ge­wählt ha­ben. Aus mei­ner Sicht ein ge­lun­ge­nes Ver­fah­ren.

    Und dann se­he ich die Kom­men­ta­re hier und den­ke mir: muss man ei­gent­lich an al­lem im­mer nur rum­me­ckern? War­um muss ei­ne pfif­fi­ge Idee in bier­erns­ten und mie­se­pe­tri­gen Kom­men­ta­ren er­stickt wer­den?

    Al­so: wenn ich Or­ga­ni­sa­tor ge­we­sen wä­re, dann wür­de ich mich viel­leicht kein zwei­tes Mal mehr an­stren­gen, wenn hin­ter­her nur die Bes­ser­wis­ser und Ko­rin­thenk­a­cker oh­ne je­de Freu­de am Er­geb­nis hier ih­re schlech­te Lau­ne raus­hau­en.

    Lie­be Gewinner*innen, viel Freu­de am Ge­winn und der Fo­to­gra­fie­re­rei (das gilt auch für al­le, die nicht un­ter den ers­ten 10 wa­ren), mir hat’s ge­fal­len. Egal wie die Aus­schrei­bung hieß.

  14. Ute Schlicht
    27. November 2019 um 16:05

    ... und jetzt mal ein LOB – da­für, dass hier »Le­ben in Fürth« nicht auf die Alt­stadt re­du­ziert wur­de und kein ein­zi­ges Bild ei­nen ge­wis­sen »be­rühmt-be­rüch­tig­ten Stra­ßen­zug« zeigt ... Le­ben in Fürth ist ja auch mehr und viel­fäl­ti­ger! Dass sich die Py­ra­mi­de »wie­der­holt«, fin­de ich al­ler­dings auch nicht be­son­ders ori­gi­nell ... und mir hät­te mehr »Ori­gi­nel­les« – wie das Sie­ger­fo­to – bes­ser ge­fal­len; aber über Ge­schmack kann und soll­te man nicht strei­ten.

Kommentare sind hier nicht zugelassen.