Bürgervereinigung
St. Michael Fürth e.V.

Der Altstadtverein und sein charmantes Viertel

HerbertRegel_Altstadtviertel_006Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website und hoffen, Ihr Interesse an Fürth und dem Altstadtviertel St. Michael wecken oder vertiefen zu können.

Der Altstadtverein unterstützt die Verschönerung, Wiederbelebung und Gesundung des Altstadtviertels St. Michael. Er fördert die Kultur- und Geschichtsforschung sowie die Denkmalpflege in Fürth. Informieren Sie sich auf unseren Seite insbesondere über diese Themen:

 

Neuer Veranstaltungstermin!
Vortrag von Stadtbaureferent Michael Stojan

am 15.Oktober 2016 um 19.30 in der Freibank.

„Bauen im Kontext – Kontinuität regionaler Baukultur“

Jahrhunderte lang war Bauen regional geprägt. Regionale Baustile wurden in kleinen Schritten weiterentwickelt. Die Bauherren erteilten den Baumeistern den Auftrag, etwas Besonderes für sie zu bauen und dabei aber immer in Dialog mit der bereits bestehenden Bebauung zu treten. Es galt das „Weiterbau-Prinzip“. Der einzelne Bauherr war sich seiner Verantwortung für das Ganze, also die Straße, den Platz oder das Viertel bewusst und es gab Baumeister, Planer und Architekten, die genau in der Kunst des „Bauen im Kontext“ hervorragend ausgebildet waren. So entstanden bis in die Anfänge des letzten Jahrhunderts genau die Stadtviertel, die heute so unglaublich attraktiv sind und in die immer mehr Bürger drängen.
plakat-vordruck-stojan

Im Laufe des letzten Jahrhunderts verlor das Ensemble leider erheblich an Bedeutung. Stattdessen rückte das Solitärbauwerk in den Vordergrund. Sog. „moderne“ Architektur setzt heute mehr denn je auf Kontrast anstelle von Dialog mit der umgebenden Bebauung. Der immer stärker werdende Wunsch nach Individualisierung befördert diese Tendenz beim Bauherrn.

Fachmagazine jubeln spektakuläre „Architekturalarme“ meist völlig unkritisch als mutig, zeitgemäß oder innovativ hoch und Architekten werden seit Jahrzehnten genau in diese Richtung ausgebildet. Es scheint so, als müsse die Bevölkerung ihren Wunsch (oder besser ihr Bedürfnis) nach einem schönen und als Einheit funktionierenden Stadtraum deutlicher an die Stadtverwaltung, die Investoren und die Planer herantragen. Der Altstadtverein Fürth hat sich Mitte der 70er Jahren u.a. aus diesem Grund gegründet und möchte heute wieder stärker an das damalige Engagement anknüpfen.

Den Vortrag von Stadtbaurat Michael Stojan „Bauen im Kontext – Kontinuität regionaler Baukultur“ sehen wir als ersten Baustein in diese Richtung. Herr Stojan ist nicht nur ein deutschlandweit beachteter Mahner gegen die „Verschandelung“ unserer Städte, sondern hat sich auf seinen beruflichen Stationen Ingolstadt, Gütersloh, Potsdam, Gladbeck, Garbsen und aktuell Siegen als Macher einen Namen gemacht. So hat er u.a. das bundesweit agierende NETZWERK – REGIONALE – BAUKULTUR gegründet und über die STADTBILD-OFFENSIVE-SIEGEN den Bürgern in Siegen die Möglichkeit geboten, sich „gemeinsam aktiv für eine schöne Stadt“ einzusetzen. Herr Stojan zeigt in seinem Vortrag nicht nur gelungene oder weniger gelungene Beispiele für Bauen im Kontext, sondern berichtet auch von seinen Erfahrungen mit Bürgerbeteiligung und der Mitnahme der Bürger in den Stadtgestaltungsprozess in der Stadt Siegen.

Hier finden Sie den Flyer zum Vortrag (pdf)