»Ide­en­wett­be­werb« für die Nut­zung des »Ma­rie­chens«

»Mariechen« von außen (Foto: Christofer Hornstein)

Der Up­cy­cling-La­den UPSALA in der Waag­stra­ße 3 in der Für­ther Alt­stadt hat nach 4 Jah­ren lei­der sein Ge­schäft auf­ge­ge­ben. Um zu ver­hin­dern, dass der ex­po­nier­te La­den­bau in zen­tra­ler La­ge nun z.B. an ein Ver­si­che­rungs- oder Mak­ler­bü­ro ver­mie­tet wird, hat der Alt­stadt­ver­ein Fürth den La­den­bau an­ge­mie­tet und das In­ne­re des stark sa­nie­rungs­be­dürf­ti­gen Häus­chens in vier Mo­na­ten von Grund auf denk­mal­ge­recht sa­niert. Zum über­wie­gen­den Teil wur­de die Sa­nie­rung durch ein Mit­glied des Alt­stadt­ver­eins Fürth aus­ge­führt, das schon lan­ge in das klas­si­zis­ti­sche Ge­bäu­de »ver­liebt« ist und für die Sa­nie­rung des Hau­ses »am schöns­ten Platz von Fürth« eh­ren­amt­lich über 400 Ar­beits­stun­den und viel »Herz­blut« in­ves­tiert hat. Wäh­rend der Sa­nie­rung konn­te es der Alt­stadt­ver­ein für sei­ne all­jähr­li­che Alt­stadt­weih­nacht mit­nut­zen.

Der Alt­stadt­ver­ein, der ja mit der ehe­ma­li­gen Frei­bank be­reits ein Ge­bäu­de am Waag­platz be­treibt, stellt sich nun ei­ne Nut­zung vor, die zur Alt­stadt passt und v.a. den be­son­de­ren Platz be­lebt.

»Mariechen« von innen (Foto: Christofer Hornstein)

Zu­sätz­lich zu den ei­ge­nen Ide­en, die in­tern be­reits ge­sam­melt wor­den sind, will der Alt­stadt­ver­ein al­len Bür­gern die Mög­lich­keit ge­ben, ihm ih­re Vor­schlä­ge für die ganz­jäh­ri­ge Nut­zung des au­ßer­ge­wöhn­li­chen Häus­chens per Mail an info@altstadtverein-fuerth.de oder per Brief­post an den Alt­stadt­ver­ein Fürth, Waag­platz 2, 90762 Fürth zu­zu­sen­den. Ein­sen­de­schluss für die­sen »Ide­en­wett­be­werb« ist der 10. März 2019.

Hin­weis: Lei­der ist ei­ne gas­tro­no­mi­sche Nut­zung auf­grund nicht vor­han­de­nen Was­ser­an­schlus­ses im Ge­bäu­de aus­ge­schlos­sen.

Grundriss des »Mariechens« (Grafik: Christofer Hornstein)

Wir sind für al­le sub­stan­ti­el­len Vor­schlä­ge of­fen!

Die Nut­zung kann auch ei­ne pri­vat­wirt­schaft­li­che Nut­zung oder ei­ne städ­ti­sche Nut­zung um­fas­sen, die sich Bür­ger wün­schen und die wir der Stadt Fürth vor­schla­gen könn­ten. Auch In­itia­ti­ven und Ver­ei­ne, die ei­ne le­ben­di­ge Nut­zung an­bie­ten wol­len, kön­nen sich mel­den. Al­le Vor­schlä­ge wer­den nach fol­gen­den Kri­te­ri­en be­ur­teilt:

– Alt­stadt­be­le­bung
– Nach­hal­tig­keit
– Funk­ti­on als „Bür­ger­pa­vil­lon“
– Rea­li­sier­bar­keit
– Ori­gi­na­li­tät

Üb­ri­gens: In Ge­den­ken an die alt­stadt­be­kann­te frü­he­re Be­sit­ze­rin des Ge­bäu­des, Ma­ria Höf­ler, die 2018 im Al­ter von 95 Jah­ren ver­starb, hat der Alt­stadt­ver­ein für das Ge­bäu­de den Na­men Bür­ger­pa­vil­lon »Ma­rie­chen« ge­wählt.

  4 Kommentare zu “»Ide­en­wett­be­werb« für die Nut­zung des »Ma­rie­chens«

  1. 22. Februar 2019 um 13:46
  2. 30. März 2019 um 18:01

    Auf­grund un­se­res Auf­ru­fes in der Lo­kal­pres­se und auch hier in un­se­rem Ver­eins­blog er­reich­te uns ei­ne Viel­zahl von Vor­schlä­gen.

    Die Span­ne reicht vom ein­zei­li­gen Ge­dan­ken­blitz bis zum mehr­sei­ti­gen, pro­fes­sio­nell aus­ge­ar­bei­te­ten Nut­zungs­kon­zept.

    Nach­fol­gend kön­nen Sie die – weit­ge­hend an­ony­mi­sier­ten – Ein­rei­chun­gen als PDF-Do­ku­men­te her­un­ter­la­den und stu­die­ren:

    Ide­en­wett­be­werb Ma­rie­chen Vor­schlag Nr. 1
    Ide­en­wett­be­werb Ma­rie­chen Vor­schlag Nr. 2
    Ide­en­wett­be­werb Ma­rie­chen Vor­schlag Nr. 3
    Ide­en­wett­be­werb Ma­rie­chen Vor­schlag Nr. 4
    Ide­en­wett­be­werb Ma­rie­chen (üb­ri­ge Vor­schlä­ge)

  3. Ute Schlicht
    23. April 2019 um 18:28

    ... der Ver­ein Blue­pin­gu und/oder ein Un­ver­packt-La­den wür­den das An­ge­bot die­ses »Win­kels«, den Weltladen/ FARCAP und das »Naht­werk«, m.E. gut er­gän­zen und am bes­ten an die­se Stel­le pas­sen.

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.