1. Für­ther Graff­lmarkt 2016

Am Frei­tag, 24. Ju­ni von 16 bis 22 Uhr so­wie am Sams­tag, 25. Ju­ni von 7 bis 16 Uhr fand in den Stra­ßen der Für­ther Alt­stadt der Graff­lmarkt mit sei­nen in­ter­es­san­ten Schnäpp­chen statt.

 

 

Mit den SRS Jazz­men ka­men am Frei­tag ei­ne der tra­di­ti­ons­reichs­ten Old­ti­me-Jazz-For­ma­tio­nen der Me­tro­pol­re­gi­on auf die Büh­ne des Alt­stadt­ver­eins. In den 1960ern als „Swin­ging Reed Sec­tion« (SRS) ganz oh­ne Blech­blä­ser ge­grün­det. Im Lau­fe der Jah­re wur­de die Be­set­zung stan­dar­di­siert, d.h. um Trom­pe­te, Po­sau­ne und Schlag­zeug er­wei­tert und aus der „Swin­ging Reed Sec­tion“ wur­den die „SRS Jazz­men“.

Dr. Leyk’s BluDr. Leyk-1es

... Every Day I Have The Blues ...

Wolf­gang Leyk, auch als Er­lan­ger Blues­pfar­rer be­kannt, prägt als Gi­tar­rist, Sän­ger und Blues-Harp-Spie­ler mit sei­ner Lei­den­schaft zum Blues seit 30 Jah­ren nicht nur die Er­lan­ger Mu­sik­sze­ne. Sein Blues war nie fest­ge­legt auf ei­ne be­stimm­te Rich­tung. Wolf­gang Leyk nimmt sein Pu­bli­kum mit auf ei­ne Rei­se durch die ver­schie­de­nen Gen­re des Blues, er­gänzt durch klei­ne Ge­schich­ten.

Trau­gott Jäsch­ke ist seit über 30 Jah­ren ei­ner der be­kann­tes­ten Sa­xo­fo­nis­ten der Er­lan­ger / Frän­ki­schen Blues- und Jazz­sze­ne. Bei Dr. Leyk’s Blues kann er sei­ne Vir­tuo­si­tät zum Bes­ten ge­ben und über­zeugt das Pu­bli­kum im­mer wie­der mit be­ein­dru­cken­den So­li. Jür­gen Al­bert ge­hört auch seit Lan­gem zur frän­ki­schen Mu­sik­sze­ne und sorgt an den Drums für ei­nen un­wi­der­steh­lich, prä­zi­sen Groo­ve. Horst Gut­knecht kennt Wolf­gang Leyk aus über 100 ge­mein­sa­men Auf­trit­ten und bil­det am Bass das ru­hen­de Fun­da­ment. Ger­hard We­igel ist als Gi­tar­rist neu in der Band. Er ist ein lang­jäh­ri­ger Weg­be­glei­ter von Jür­gen Al­bert. Jetzt sorgt er ne­ben Drums und Bass für den rich­ti­gen Groo­ve.

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.