Schlagwort: Fo­to­stre­cken

Alt­stadt­weih­nacht im Schnee

Nach vie­len schnee­frei­en Jah­ren, be­gann es am Sonn­tag­mit­tag pünkt­lich zur Markt­öff­nung zu schnei­en. Der Alt­stadt­weih­nachts­markt schaut doch gleich noch schö­ner aus, wenn al­les ein biß­chen weiß ist. Pas­send da­zu: Die Weih­nachts­über­ra­schung der Co­mö­die Fürth. Ein schö­ner zwei­ter Ad­vend­sonn­tag wars.

Er­öff­nung der Für­ther Alt­stadt­weih­nacht

Al­le Jah­re wie­der freu­en sich die Für­ther ganz be­son­ders auf den zau­ber­haf­ten Weih­nachts­markt in der Für­ther Alt­stadt. Die Er­öff­nung ist im­mer auch ein be­son­de­rer Hö­he­punkt. Auch am 8. De­zem­ber 2017 wa­ren al­le vol­ler Vor­freu­de: der Chor des Hein­rich-Schlie­mann-Gym­na­si­ums stimm­te mit weih­nacht­li­chen Ge­sän­gen die Be­su­cher ein. Ober­bür­ger­meis­ter Dok­tor Tho­mas Jung er­öff­ne­te den Markt, der Al­stadt-En­gel be­grüß­te die Be­su­cher un der Po­sau­nen­chor Vach spiel­te, – es war ein schö­ner, rund­um ge­lun­ge­ner Auf­takt, von dem wir hier ei­ni­ge Bil­der zei­gen:

Das war die Alt­stadt­weih­nacht 2016

Vom 2. – 11. De­zem­ber fand die 37. Für­ther Alt­stadt­weih­nacht statt und ludt al­le Für­the­rin­nen und Für­ther so­wie ih­re Gäs­te aus Nor­den, Os­ten, Sü­den und Wes­ten da­zu ein, die hei­me­li­ge At­mo­sphä­re, den Lich­ter­glanz und nicht zu­letzt Brat­würs­te und Glüh­wein auf dem Waag­platz und in der Waag­stra­ße zu ge­nie­ßen!

1. Für­ther Graff­lmarkt 2016

Am Frei­tag, 24. Ju­ni von 16 bis 22 Uhr so­wie am Sams­tag, 25. Ju­ni von 7 bis 16 Uhr fand in den Stra­ßen der Für­ther Alt­stadt der Graff­lmarkt mit sei­nen in­ter­es­san­ten Schnäpp­chen statt.

 

 

Mit den SRS Jazz­men ka­men am Frei­tag ei­ne der tra­di­ti­ons­reichs­ten Old­ti­me-Jazz-For­ma­tio­nen der Me­tro­pol­re­gi­on auf die Büh­ne des Alt­stadt­ver­eins. In den 1960ern als „Swin­ging Reed Sec­tion« (SRS) ganz oh­ne Blech­blä­ser ge­grün­det. Im Lau­fe der Jah­re wur­de die Be­set­zung stan­dar­di­siert, d.h. um Trom­pe­te, Po­sau­ne und Schlag­zeug er­wei­tert und aus der „Swin­ging Reed Sec­tion“ wur­den die „SRS Jazz­men“.

Dr. Leyk’s BluDr. Leyk-1es

... Every Day I Have The Blues ...

Wolf­gang Leyk, auch als Er­lan­ger Blues­pfar­rer be­kannt, prägt als Gi­tar­rist, Sän­ger und Blues-Harp-Spie­ler mit sei­ner Lei­den­schaft zum Blues seit 30 Jah­ren nicht nur die Er­lan­ger Mu­sik­sze­ne. Sein Blues war nie fest­ge­legt auf ei­ne be­stimm­te Rich­tung. Wolf­gang Leyk nimmt sein Pu­bli­kum mit auf ei­ne Rei­se durch die ver­schie­de­nen Gen­re des Blues, er­gänzt durch klei­ne Ge­schich­ten.

Trau­gott Jäsch­ke ist seit über 30 Jah­ren ei­ner der be­kann­tes­ten Sa­xo­fo­nis­ten der Er­lan­ger / Frän­ki­schen Blues- und Jazz­sze­ne. Bei Dr. Leyk’s Blues kann er sei­ne Vir­tuo­si­tät zum Bes­ten ge­ben und über­zeugt das Pu­bli­kum im­mer wie­der mit be­ein­dru­cken­den So­li. Jür­gen Al­bert ge­hört auch seit Lan­gem zur frän­ki­schen Mu­sik­sze­ne und sorgt an den Drums für ei­nen un­wi­der­steh­lich, prä­zi­sen Groo­ve. Horst Gut­knecht kennt Wolf­gang Leyk aus über 100 ge­mein­sa­men Auf­trit­ten und bil­det am Bass das ru­hen­de Fun­da­ment. Ger­hard We­igel ist als Gi­tar­rist neu in der Band. Er ist ein lang­jäh­ri­ger Weg­be­glei­ter von Jür­gen Al­bert. Jetzt sorgt er ne­ben Drums und Bass für den rich­ti­gen Groo­ve.

Das war die Alt­stadt­weih­nacht 2015

Wun­der­schön war die Für­ther Alt­stadt­weih­nacht! Wie­der ein­mal ver­zau­ber­te sie die Her­zen der gro­ßen und klei­nen Be­su­cher. Doch jetzt ist die schö­ne Zeit vor­bei und die vie­len Hel­fer räu­men al­les auf, da­mit die sta­de Zeit auch 2016 wie­der so ro­man­tisch wird, wie wir sie ken­nen und lie­ben!

Dies waren die Buden des AltstadtweihnachtsmarktDie Planen der WeihnachtsbudenAlles muß in den ersten Stock der Freibank.Eine kurze Pause bevor alles durch das Fenster im ersten Stock gehoben wird.Die Fürther Altstadtweihnacht ist zu Ende.Der Männerabstellplatz der Fürther Altstadtweihnacht wird abgebaut.

So schön ist Weih­nach­ten in der Für­ther Alt­stadt!

Wenn sich die Abend­däm­me­rung ro­man­tisch über den weih­nacht­lich be­leuch­te­ten Waag­platz in der Für­ther Alt­stadt legt, dann gibt es kaum ei­nen ro­man­ti­sche­ren Ort. Für gro­ße und klei­ne Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher gibt es Neu­es und Ver­trau­tes, das be­geis­tert be­staunt wird. Die weih­nacht­li­chen Auf­trit­te und Ak­tio­nen sind wie im­mer be­son­de­re Hö­he­punk­te, über de­ren Ter­mi­ne man sich im Pro­gramm­heft auch on­line in­for­mie­ren kann.