Grafflmarkt Juni 2018

Nachdem die Sonne die ganze Woche gestrahlt und die Fürther sich schon an die sommer­lichen Tempe­raturen gewöhnt hatten, begann der Graffl­markt am Freitag kalt und windig. Und wie immer, wenn es besonders schön ist, lacht der Himmel Freuden­tränen.
Regel­mäßige Schauer sorgten dafür, dass die Ware immer wieder unter Planen ver­schwand. Auch der Auftritt des Alt­stadt­chores wurde von einem Regen­schauer begleitet. Das tat dem Spaß der Sängerinnen und Sängern und der Freude der Zuhörer keinen Abbruch.