Sabrina Winter

Rausch­gold­en­gel bas­teln in der Frei­bank

Wun­der­ba­re Rausch­gold­en­gel

Am 4. No­vem­ber fand in der Frei­bank un­ser Rausch­gold­en­gel bas­teln statt. Mit Hil­fe und Vor­la­gen von Frau Frie­melt wur­den Rausch­gold­en­gel nach al­ten Vor­la­gen an­ge­fer­tigt. Al­le wa­ren mit Ei­fer da­bei und je­der konn­te ei­nen schö­nen selbst­ge­fer­tig­ten En­gel mit nach Hau­se neh­men. Dan­ke für die zahl­rei­che Teil­nah­me!

Spen­den­über­ga­be des Alt­stadt­ver­ein an die United Kil­trun­ners e. V.

United Kil­trun­ners e.V. hat­te nun be­reits zum zwei­ten Mal die Eh­re, den Waf­fel­stand des Für­ther Alt­stadt­weih­nachts­mark­tes ma­na­gen zu dür­fen.

Unterstützung des Rikscha-Projektes

Spen­den­scheck für­die United Kil­trun­ners e.V.

Im Bild (Fo­to­graf: Fried­rich Böli­an) von links nach rechts: Sieg­fried Mei­ner (AV); Ste­fan Herr­mann (Vor­stand United K.); Dag­mar Geb­hardt (AV); Ste­fan Hild­ner (Kas­sier AV; Spar­kas­sen Haupt­ge­schäfts­stel­len­lei­ter); Dag­mar Schick (UK); Flo­ri­an Köp­sel (UK); Ste­fa­nie Herr­mann (UK); Mi­cha­el Rin­ger (Vor­stand UK); Udo Schick (Vor­stand UK); An­ke Neu­bert (UK)

Das Alt­stadt­ver­eins-Team um Sieg­fried Mei­ner ver­sorg­te die kil­ti­gen Waf­fel­bä­cker nicht nur mit ei­nem neu­en Stand, Waf­fel­teig und Zu­be­hör.

Auch für das leib­li­che Wohl der zahl­rei­chen Cha­ri­ty-Bä­cker, wel­che sich im Schicht­be­trieb ab­wech­sel­ten, wur­de bes­tens ge­sorgt. So­dass letzt­lich über 4000 Waf­feln aus 110 kg Teig ver­kauft wer­den konn­ten.

In­ter­es­san­ter Vor­trag von Stadt­bau­re­fe­rent Mi­cha­el Sto­jan

„Bau­en im Kon­text – Kon­ti­nui­tät re­gio­na­ler Bau­kul­tur“

Den Vor­trag von Stadt­bau­rat Mi­cha­el Sto­jan „Bau­en im Kon­text – Kon­ti­nui­tät re­gio­na­ler Bau­kul­tur“ se­hen wir als ers­ten Bau­stein in die­se Rich­tung. Herr Sto­jan ist nicht nur ein deutsch­land­weit be­ach­te­ter Mah­ner ge­gen die „Ver­schan­de­lung“ un­se­rer Städ­te, son­dern hat sich auf sei­nen be­ruf­li­chen Sta­tio­nen In­gol­stadt, Gü­ters­loh, Pots­dam, Glad­beck, Garb­sen und ak­tu­ell Sie­gen als Ma­cher ei­nen Na­men ge­macht. So hat er u.a. das bun­des­weit agie­ren­de NETZWERK – REGIONALE – BAUKULTUR ge­grün­det und über die STADTBILD-OFFENSIVE-SIEGEN den Bür­gern in Sie­gen die Mög­lich­keit ge­bo­ten, sich „ge­mein­sam ak­tiv für ei­ne schö­ne Stadt“ ein­zu­set­zen. Herr Sto­jan zeig­te in sei­nem Vor­trag nicht nur ge­lun­ge­ne oder we­ni­ger ge­lun­ge­ne Bei­spie­le für Bau­en im Kon­text, son­dern be­rich­te­te auch von sei­nen Er­fah­run­gen mit Bür­ger­be­tei­li­gung und der Mit­nah­me der Bür­ger in den Stadt­ge­stal­tungs­pro­zess in der Stadt Sie­gen.

Falls Sie die Ver­an­stal­tung ver­passt ha­ben, kön­nen Sie die­se ger­ne hier on­line an­se­hen.

1. Für­ther Graff­lmarkt 2016

Am Frei­tag, 24. Ju­ni von 16 bis 22 Uhr so­wie am Sams­tag, 25. Ju­ni von 7 bis 16 Uhr fand in den Stra­ßen der Für­ther Alt­stadt der Graff­lmarkt mit sei­nen in­ter­es­san­ten Schnäpp­chen statt.

 

 

Mit den SRS Jazz­men ka­men am Frei­tag ei­ne der tra­di­ti­ons­reichs­ten Old­ti­me-Jazz-For­ma­tio­nen der Me­tro­pol­re­gi­on auf die Büh­ne des Alt­stadt­ver­eins. In den 1960ern als „Swin­ging Reed Sec­tion« (SRS) ganz oh­ne Blech­blä­ser ge­grün­det. Im Lau­fe der Jah­re wur­de die Be­set­zung stan­dar­di­siert, d.h. um Trom­pe­te, Po­sau­ne und Schlag­zeug er­wei­tert und aus der „Swin­ging Reed Sec­tion“ wur­den die „SRS Jazz­men“.

Dr. Leyk’s BluDr. Leyk-1es

... Every Day I Have The Blues ...

Wolf­gang Leyk, auch als Er­lan­ger Blues­pfar­rer be­kannt, prägt als Gi­tar­rist, Sän­ger und Blues-Harp-Spie­ler mit sei­ner Lei­den­schaft zum Blues seit 30 Jah­ren nicht nur die Er­lan­ger Mu­sik­sze­ne. Sein Blues war nie fest­ge­legt auf ei­ne be­stimm­te Rich­tung. Wolf­gang Leyk nimmt sein Pu­bli­kum mit auf ei­ne Rei­se durch die ver­schie­de­nen Gen­re des Blues, er­gänzt durch klei­ne Ge­schich­ten.

Trau­gott Jäsch­ke ist seit über 30 Jah­ren ei­ner der be­kann­tes­ten Sa­xo­fo­nis­ten der Er­lan­ger / Frän­ki­schen Blues- und Jazz­sze­ne. Bei Dr. Leyk’s Blues kann er sei­ne Vir­tuo­si­tät zum Bes­ten ge­ben und über­zeugt das Pu­bli­kum im­mer wie­der mit be­ein­dru­cken­den So­li. Jür­gen Al­bert ge­hört auch seit Lan­gem zur frän­ki­schen Mu­sik­sze­ne und sorgt an den Drums für ei­nen un­wi­der­steh­lich, prä­zi­sen Groo­ve. Horst Gut­knecht kennt Wolf­gang Leyk aus über 100 ge­mein­sa­men Auf­trit­ten und bil­det am Bass das ru­hen­de Fun­da­ment. Ger­hard We­igel ist als Gi­tar­rist neu in der Band. Er ist ein lang­jäh­ri­ger Weg­be­glei­ter von Jür­gen Al­bert. Jetzt sorgt er ne­ben Drums und Bass für den rich­ti­gen Groo­ve.