Arne Stahl

Arne Stahl war im Januar und Februar 2000 in der ersten Internetausstellung zu Gast beim Altstadtverein.

Hier eine kleine Auswahl der Werke, die zu sehen waren:

Arne Stahl

Arne Stahl

Arne Stahl

1963, in Werneck / Schweinfurt

Arne Stahl studierte Germanistik und Kunsterziehung an der Universität Nürnberg/Erlangen. Sein Lehrer war Wendelin Kusche, der in der Tradition des deutschen Expressionismus und der „Neuen Sachlichkeit“ steht. Auch wurde er in diesen Jahren stark von der Sehweise Paul Cézannes in der Landschaftsmalerei und beim Stillleben geprägt. Das Jahr 1989 ist der Beginn seiner Laufbahn als freischaffender Maler. Er holt sich seine Inspiration aus der Landschaft, den Farben und der Lebensart der Toskana, wo er einen großen Teil des Jahres verbringt.

Obwohl die Ölmalerei in den letzten Jahren zu seiner Lieblingstechnik geworden ist, arbeitet er auch in Aquarell und in Glasmosaik.

Ausstellungen von Arne Stahl in Deutschland und Italien

1991: Galerie „Häring“ (Nürnberg)

1992: Teilnahme an der Ausstellung „Primavera Maremmana“ (Grosseto Italien)

1993: Piancastagnaio (nahe Siena / Italien); KVB (München); Galerie in der Freibank (Fürth)

1994: Galerie „am Schrotturm“ (Schweinfurt); „Kontor“ Galerie (Fürth)

1996: Teilnahme an „Confronti“ (Grosseto / Italien)

1997: Galerie „SIGNAL“ (Dortmund); Galerie „Rettori Tribbio 2“ (Triest / Italien)

1998: „En Pleinair“ Galerie in der Freibank (Fürth)

1999: Galerie „INCONTRI SCRIMIN“ (Bassano del Grappa/Italien); Galerie in der Freibank (Fürth)